Allgemein · Gedanken · Mittendrin Mittwoch

Mittendrin Mittwoch # 11 – Die Welt mit den zwei Monden

mittendrinmittwoch_2

Jedes Mammutprojekt hat einmal ein Ende. Auch ich nähere mich Seite für Seite dem Ende von Murakamis Werk 1Q84. Doch durchhalten lohnt sich. Hatte das Buch zuletzt einige Längen, spitzt sich die Lage nun spürbar zu.

apostroph_unten

„In diesem Jahr 1Q84 kann man offenbar nicht euch beiden helfen“, sagte der Mann. „Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Bei der einen stirbst wahrscheinlich du, und Tengo bleibt am Leben. Bei der anderen stirbt apostroph_obenwahrscheinlich er, und du überlebst. Entweder oder. “ (S. 816)

herzlinie

1Q84 Buch 1 2 von Haruki MurakamiSo langsam zeigt das Buch seine wahre Stärke. Es ist die Geschichte zweier Liebenden, die sich doch nicht wieder sehen. Tengo und Aomame haben sich als Kinder kennengelernt, beide haben sich nie vergessen, doch nie sind sie sich wieder begegnet. Das Schicksal will es, dass sie beide in den Sog der Parallelwelt 1Q84 geraten, in der Mächte toben, die kaum jemand kontrollieren kann. Aomame erfährt gerade, dass sie es in der Hand hat, soll sie sterben oder Tengo? Ein Leben ohne den Geliebten, den sie nie wieder gesehen hat – oder gar kein Leben? Sie muss sich entscheiden, und zwar schnell.

Und, was liest du zur Zeit?


Diese Aktion wurde von der lieben Elizzy von readbooksandfallinlove initiiert, schaut unbedingt mal bei ihr vorbei! ♥

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s