Perlentauchen

[Perlentauchen] Lauf um dein Leben

 

Blogaktion_PerlentauchenFreitag ist Perlentauchen-Zeit!

Ich stelle euch an dieser Stelle wöchentlich Bücher vor, die schon das ein oder andere Jahr auf dem Buckel haben. Dabei ist es egal, ob es 1, 2, 3 oder 30 Jahre alt ist, denn Geschichten verfallen nicht.

Hier gibt es weitere Perlen zu entdecken. 🙂

herzlinie

king_todesmarsch.jpg

Stephen King – Todesmarsch

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 1989

Verlag : Heyne

ISBN: 9783453436916

Flexibler Einband 368 Seiten

beimVerlagBestellen

anführung_unten

„Ich bin nicht müde – noch nicht. Aber ich werde es sein.“ Die Narbe leuchtete weiß in seinem hageren Gesicht, als er düster vor sich hin in die Dunkelheit starrte.

„Und ich glaube … wenn ich müde genug bin … ich glaube, dann setze ich mich einfach auf die Straße.“ (S.113)

anführung_oben

Ein King geht immer! Das denke nicht nur ich, das denken sicherlich sehr viele. Nicht für umsonst ist er der Meister der Horrorliteratur. Dank des #skm17 – dem Stephen King Mai – von I AM JANE ausgerufen, haben sich ja schon einige Blogger zuletzt wieder mehr mit seinen teils sehr seitenlastigen Geschichten auseinandergesetzt. Ich gestehe, ich bin ein großer Freund von King, habe sicher schon mehr als 20 seiner Geschichten verschlungen. Unter anderem die Dunkle Turm Reihe mehrfach, die es nun ja auch demnächst in die Kinos schafft.

Heute also eine Buchvorstellung über Todesmarsch von Stephen King, welches er unter seinem Pseudonym Richard Bachmann veröffentlichte.

In einer dystopischen Zukunft, in der das Militär das Sagen hat, brechen jedes Jahr am 1. Mai 100 17-Jährige auf, um sich einem Lauf um Leben und Tod zu stellen. Die Regeln sind denkbar einfach. Lauf. Lauf, so weit dich deine Beine tragen. Wenn du nicht mehr laufen kannst, bleib stehen, setz dich hin. Aber dann bezahlst du mit deinem Leben. Der Lauf endet, wenn der Letzte übrig bleibt.

Das Buch hat damals einen tiefen Eindruck auf mich gemacht. Es ist keine der typischsten King-Geschichten, es befasst sich verstärkt mit dem Denken der Läufer. Innere Monster statt Sichtbare. Warum nehmen sie freiwillig an diesem Todesmarsch teil? Der Gewinner darf sich etwas wünschen, aber ist es das eigene Leben wert?

Fesselnd, unterhaltsam, toll geschrieben – einen neuen Blick mehr als wert!

 

schnörkel


Gerne kann jeder mitmachen, der will!

Achtung: Es muss kein aktuell von euch gelesenes Buch sein – Schnappt euch den Banner und kramt in euren Bücherkisten, zeigt anderen, was vor Jahren toll war und noch immer ist. ♥

Advertisements

20 Kommentare zu „[Perlentauchen] Lauf um dein Leben

  1. Ja, Stephen King geht immer. 😊 Mein Liebling ist immer noch „The Fog“, ich mag die beklemmende Atmosphäre. Ich überlege mir, bald „Es“ in die Kindererziehung einzubauen… Nur Spaß! 😂😂

    Gefällt 2 Personen

      1. Da kenn ich wirklich viele… Es macht mir irgendwie Spaß diesen Leuten den neuen Trailer oder Freikarten für den Zirkus zu schicken 😂😂

        Gefällt 1 Person

    1. Ich dachte tatsächlich zuerst, du meinst mit der Neuverfilmung „Todesmarsch“, um das es hier ja auch eigentlich geht. 😉 Ich war schon direkt gespannt. Dass ES neu verfilmt wird, weiß man ja schon seit Jahren. Und ich finds toll und bin die erste im Kino, wenns soweit ist! (Trotz und wegen Pennywise ^^ )

      Gefällt 1 Person

      1. Ach, man kann ES schon toll verfilmen denke ich, zumal es ja auch zwei Teile werden sollen. Das Ende könnte schwierig werden, aber sonst kribbelt es mir auch schon lang in den Fingern. 😀

        Gefällt mir

  2. Guten Morgen Liebes, ein toller Beitrag! Ich lese ja gerade ES von King und bin wirklich schon sehr begeistert. Todesmarsch landet auf jeden Fall erstmal auf meine Wunschliste. Hört sich wirklich sehr spannend an!
    Wünsche dir ein tolles Wochenende!

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo,

    Todesmarsch liegt noch auf meinem SuB. Aber du hast vollkommen recht, Stephen King geht immer. Möchte aber demnächst erstmal Die dunkle Turm Reihe lesen. Da ich so gerne den Film gucken möchte. 🙂

    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    Gefällt 1 Person

  4. Also seit ich als Kind mal heimlich mit einer Freundin die VHS „Es“ geguckt habe, mache ich um alles, was von Herrn King kommt, einen großen Bogen! Ich erinnere mich noch daran, wie ich mich nicht mehr ins Bad getraut habe und mein Vater vor meinen Augen alle Wasserhähne im Haus aufdrehen musste um mir zu zeigen, dass da kein Blut herausfließt… OMG, für mich gibt es glaube ich niemals eine Versöhnung mit Stephen King xD Selbst deine Funko Pop Figur von Pennywise, die da so linkisch ins Foto lukt, lässt mich gerade wieder erschauern…

    Gefällt 1 Person

    1. Ach du Ärmste! 😄 dabei schreibt King wirklich toll – du verpasst etwas ^^ aber ich glaub dir gern, dass Pennywise dir da etwas Angst bereitet.. der war auch richtig fies. Aber bei Todesmarsch gibt es keine Monster – zumindest keine Übernatürlichen 😅

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s