Perlentauchen

[Perlentauchen] Eine Frau der Künste

Blogaktion_Perlentauchen

Freitag ist Perlentauchen-Zeit!

Ich stelle euch an dieser Stelle wöchentlich Bücher vor, die schon das ein oder andere Jahr auf dem Buckel haben. Dabei ist es egal, ob es 1, 2, 3 oder 30 Jahre alt ist, denn Geschichten verfallen nicht.

Hier gibt es weitere Perlen zu entdecken. 🙂

herzlinie

geisha.jpg

Arthur Golden – Die Geisha

Erscheinungsdatum Erstausgabe :01.07.1989

Verlag : btb Verlag (TB)

ISBN: 9783442735228

Flexibler Einband 572 Seiten

beimVerlagBestellen

schnörkel

anführung_unten

„Du darfst ihr keinen Moment vertrauen, nicht mal, wenn sie dir helfen will. Sie hat dich schon jetzt so sehr mit Schulden beladen, dass du es möglicherweise nie schaffen wirst, sie abzubezahlen.“

„Das verstehe ich nicht…“, stammelte ich. „Was meinen Sie – Schulden?“

„Hatsumomos kleiner Streich mit dem Kimono wird dich mehr Geld kosten,als du dir je vorstellen kannst. Das meine ich.“ (S.103)

anführung_oben

Der Titel dieses Romans ist sicherlich vielen bekannt, nicht zuletzt des wunderbaren Filmes wegen. Doch dieses Buch ist – wie so oft – noch so viel mehr!

Die achtjährige Chiyo lebt in einem armseligen japanischen Fischernest. Als die Mutter im Sterben liegt, verkauft der Vater seine Tochter, die eine außergewöhnliche Schönheit zu werden verspricht, an ein Geisha-Haus in der alten Kaiserstadt Kyoto. Hier absolviert sie im mörderischen Konkurrenzkampf mit anderen Mädchen die harte Ausbildung zur Geisha. Denn Geisha zu sein, bedeutet nicht nur nett auszusehen und zu lächeln. Sie sind Frauen der Künste, Unterhaltungskünstler, und selten wird ihnen das private Glück zuteil. Auch Sayuri, wie sich Chiyo später nennt, muss dies erfahren.  

Man sieht es leicht am geklebten, abgegriffelten Rand: ich liebe dieses Buch. Alle Jahre wieder steige ich mit Chiyo zusammen die Stufen der Okiya im Herzen Kyotos hinauf und unterwerfe mich der qualvollen Ausbildung zur Geisha. Die Sprache, der sich Arthur Golden bedient, ist weich und ausdrucksstark, sie rückt die Wirklichkeit ein Stück zurück und lässt Platz zum Träumen vom einstigen Japan.

 

schnörkel

 


Gerne kann jeder mitmachen, der will!

Achtung: Es muss kein aktuell von euch gelesenes Buch sein – Schnappt euch den Banner und kramt in euren Bücherkisten, zeigt anderen, was vor Jahren toll war und noch immer ist. ♥

Advertisements

7 Kommentare zu „[Perlentauchen] Eine Frau der Künste

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s