Monatsrückblick

Rückblick auf den Oktober

monatsrückblick

 

Meine Lieben,

Der Oktober ist mit langen Schritten ins Land gegangen, geblieben sind kahle Bäume, graue Tage und ein eisiger Wind. Die letzten Kürbisse sind geschnitzt, die Kinder mit Süßen versorgt.

Doch das wird mir nicht die Laune verderben, denn im neuen Monat habe ich einiges vor!

 

gelesen & rezensiert

 

Monatshighlight Jodi Picoult – Kleine große Schritte
Martin Widmark – Linas Reise ins Land Glück
Elisabeth Hellard Larsen – Das Leben und Ich
Mara Lang – Almost a Fairy Tale – Verwunschen
Lars Simon – Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
J.K. Rowling – Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Ben Aaronovitch – Der böse Ort 
Elena Favilli & Francesca Cavallo – Good Night Stories for Rebel Girls
Peter Brown – Das Wunder der wilden Insel

Diesen Monat war es etwas magischer als zuletzt. Ich habe die Leben 3er (!) Zauberlehrlinge verfolgt. Zuerst war da Lennart Malmkvist, der eigentlich an nichts so wenig glaubt, wie an Zauberei und der trotzdem mitten im magischen Getümmel landet. Auch habe ich mit Harry Potter Sirius Black kennengelernt und den Patronus-Zauber gelernt. Und zu guter Letzt war ich mit Peter Grant wieder einmal in den Straßen Londons unterwegs und habe mich dem gesichtslosen Magier gestellt.

Mit Natalie aus Verwunschen habe ich die Gabe der Bannmagie kennengelernt und einen Krieg erlebt, der erst Anfang nächsten Jahres sein Ende finden wird.

Mein Monatshighlight ist diesen Monat eindeutig Jodi Picoults neuester Roman Kleine große Schritte, der uns mit der starken Person Ruth zeigt, dass der Rassismus nach wie vor überall vorhanden ist und wie wir ihn Schritt für Schritt ablegen können.

Außerdem habe ich diesen Monat 4 Kinderbücher gelesen, die mir alle wirklich gut gefallen haben. Peter Browns Das Wunder der wilden Insel bildet hier das Highlight, die Rezension findet ihr ab morgen hier.

 

Die SuB-Kurve

Anfang des Monats fand der Bücherzirkus bei uns statt. Mir schwante Übles, da meine Ausbeute der letzten Jahre jeweils recht hoch ausfiel. Ob ich nun dieses Jahr differenzierter ausgesucht habe, oder mich einfach nicht mehr alles anspricht, weiß ich nicht – es sind immerhin 12 neue Bücher geworden. Doch da ich mich ansonsten zurückhielt, klettert der SuB diesen Monat nur um 7 Bücher nach oben.

SuB: 156 und SuBmE (Stapel ungelesener Bücher meiner Eltern): -3

 

sub-kurve_nov.jpg

 

Ich halte fest: Nach nur 3 Monaten der SuB-Abbau-Challenge zwischen Suse und mir habe ich es geschafft, statt 30 Bücher abzubauen, 14 aufzubauen. Nunja. Wir haben ja noch 9 Monate Zeit. 😀

Was noch?

Im Oktober habt ihr bereits Bekanntschaft mit Isobel und ihrer ersten Reise in die Anderswelt gemacht. Ich hoffe, euch hat das kleine Abenteuer gefallen – wer es verpasst hat, kann es hier auch einfach nachlesen 🙂

Icon_das_wiedersehen

Außerdem haben wir diesen Monat eine literarische Reise ins Land des Grusels unternommen und ein Interview der anderen Art geführt – von Mops zu Mops!

Im November stehen zwei große Projekte für mich an. Auf der einen Seite startet der NaNoWriMo wieder, bei dem ich meine Geschichte um Isobel weiterschreiben werde.

Auf der anderen Seite ist diesen Monat der #skn17 – der Stephen King November bei I AM JANE, bei dem ich mich mit Kings The Stand – Das letzte Gefecht eingetragen habe. 1712 Seiten möchten gelesen werden. Wenn es also die nächsten 4 Wochen ein wenig ruhiger werden sollte, seid gewiss, ich habe euch nicht vergessen und bin nicht untätig, nein! 🙂

Ich schreibe am Tag 1666 Worte (so der Plan) und lese 58 Seiten, um innerhalb des Monats meine Ziele zu erreichen. Wenn möglich, möchte ich dennoch mit Harry Potter in die vierte Runde gehen, meine Nemesis. Denn [Buchperle goes Hogwarts] möchte gerne Quidditch spielen!

Und nun kommt frisch in den November!

yoshi_nov.jpg

 

schnörkel

Advertisements

4 Kommentare zu „Rückblick auf den Oktober

  1. Guten Morgen Liebes, welch wundervoller Beitrag und ein richtig toller Monat! Bin happy habe ich so viel davon mitbekommen 😀 ich habe mich genau wie du neben dem NaNoWriMo auch für den SKN12 eingetragen und möchte endlich mal ES beenden 😀 hoffe das mein Plan aufgeht und deiner natürlich auch! Wünsche dir heute einen guten Schreibstart ❤

    Gefällt 1 Person

  2. „Das Leben und ich“ habe ich für meine Abschlussarbeit in Germanistik eingebunden. Es ging um die Darstellungsweisen des Todes. Das Buch ist einfach nur schön gemacht und zeigt einen sehr liebevollen Tod.

    „Der böse Ort“ habe ich auch gelesen, weil ja schon die Fortsetzung draußen ist und ich aufholen wollte 🙂
    Einzigartige Figuren, sage ich nur….

    Grüße aus dem Gedabkenarchiv

    Gefällt 1 Person

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s