Gedanken

Gelernt: Zuhören

hoerbuch2

Meine Lieben,

vor einigen Monaten stellte ich mir und euch die Frage: Kannst du zuhören? Meine Antwort damals lautete Nein, nicht wirklich. Ich drifte gedanklich ab, ich bin unaufmerksam und ich weiß am Ende nicht mehr, was ich eigentlich gehört habe.

Früher war das alles einfacher, da konnte ich mich still hinlegen, die Augen schließen und trotzdem ganz gebannt den Abenteuern von Pumuckl, Bibi Blocksberg und Co. lauschen. Doch je älter ich werde, desto mehr gehen die Gedanken auf Wanderschaft und entwickeln ein dynamisches Eigenleben.

Dann haben mich einige sehr hilfreiche Tipps erreicht. Elizzy zum Beispiel von readbooksandfallinlove erzählte, dass sie gern beim Spazierengehen mit ihrem Hund zu einem Hörbuch greift. Andere hören gerne beim Aufräumen zu, beim Bügeln und bei all den anderen mehr oder minder ungeliebten Haushaltstätigkeiten.

Also kam ich ins Grübeln. Beim Hausputz braucht es für mich lautstarke Musik, damit ich meine Gedanken dabei übertönen kann, aber: Der Mops muss tagtäglich ausgeführt werden.

Gedacht, getan – ich habe mir also erneut Audible auf dem Handy installiert und raus ging es mit dem Hund. Da mir die Synchronstimme von Johnny Depp schon immer so gut gefiel, war die Wahl des Versuchs-Hörbuchs schnell gefallen. Einmal mehr entführt mich David Nathan in die Welt von Stephen King. Der Anschlag von King ist mit seiner Länge von 31 Stunden noch eines der „kürzeren“ Bücher, außerdem kenne ich die Geschichte grundlegend schon. Hier begleitet man den Lehrer Jake Epping auf seiner Reise durch die Zeit – zurück! Denn er landet dank eines „Kaninchenbaus“ in der Zeit im Jahr 1958. Der geschichtlich Bewanderte weiß nun direkt: Nur noch 5 Jahre, bis John F. Kennedy erschossen wird. Und wer weiß, wie unsere Welt aussehen würde, wenn der für viele Menschen sympathische Präsident mit den großen Zielen nicht in Dallas erschossen worden wäre? Und genau das versucht Jake Epping nun herauszufinden.

 

Es ist eines der persönlichsten Bücher von King, wie ich finde. Während ich nun also mit dem Mops über Stock und Stein wandere, stehenbleibe und die frische Luft genieße, erzählt mir David Nathan, wie Jakes Leben in der Vergangenheit abläuft, wen er kennenlernt, in wen er sich verliebt, ob sein Attentat auf den Attentäter gelingt. Ich hatte ja immer Bedenken, ob ich mich trotz kürzerer Hörstrecken zurechtfinden kann, an welcher Stelle ich im Buch stehen blieb, doch die praktisch kurzen Kapitel lösen das Problem für mich von selbst.

Ich gestehe, ich bin noch nicht komplett durch mit dem Hörbuch, aber ich höre mittlerweile regelmäßig zu. Ich denke, ich habe gelernt zuzuhören. Es kommt immer auf die Situation an, in der man zuhört. Wenn ich spazieren gehe, hat mein Körper was zu tun und kann sich besser konzentrieren. Liegend traue ich es mir nach wie vor nicht zu.

Wie ist es bei euch – hört ihr zu? Seid ihr über euren Schatten gesprungen wie ich und habt gelernt zuzuhören? Habt ihr Hörbuch-Tipps, die man sich nicht entgehen lassen sollte? Oder sind Hörbücher nach wie vor nichts für euch? Erzählt mir gern davon!

schnörkel

 


Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Audible entstanden, spiegelt jedoch meine ganz persönliche Erfahrung wider.

Advertisements

24 Kommentare zu „Gelernt: Zuhören

  1. Huhu❤

    Was für ein cooler Beitrag!
    Ich muss gestehen, dass ich auch immer noch nicht so ganz warm mit Hörbüchern geworden bin. Hörspiele höre ich allerdings fast jeden Abend zum Einschlafen.
    Wenn ich mich doch mal an einem Hörbuch versuche, dann auch bei Spaziergängen mit dem Hund, wenn ich mal zur Arbeit laufe oder beim Sport. (Letzteres erklärt wohl, warum ich so wenig Hörbücher höre :D)
    Mir geht es ebenfalls so, dass ich einfach zu schnell abdrifte oder noch eine Beschäftigung für nebenbei suche und dadurch die Konzentration verliere. Aber wenn die Geschichte und der Erzähler richtig gut sind, dann höre ich gebannt zu. 😉

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

    1. Heyo! 🙂
      Dankeschön! 😀 Hörspiele sind auch toll, hast du da direkt nen Tipp parat? Vielleicht krieg ich den Freund dazu, dass wir uns sowas mal zusammen anhören abends. 😁 Beim Sport könnt ich mir das auch eher weniger vorstellen, so zwischen dem ganzen angestrengten Fluchen und Keuchen xD

      Liebste Grüße! ❤
      Gabriela

      Gefällt mir

      1. Puh, da es bei mir noch nicht allzu viele gab… 😀
        Aber immer empfehlen kann ich die Hörbücher von Marc-Uwe Kling- einfach fantastisch! Auch, wenn mir das Einschlafen dadurch eher schwer fällt, weil ich immer wieder lachen muss.
        Die Texte von Julia Engelmann, auch selbst gesprochen, gefallen mir auch richtig gut❤
        Ha…Sport. manchmal lese ich sogar dabei 😀

        Liebste Grüße ❤ Jill

        Gefällt 1 Person

  2. Ich höre auf dem Weg zur und von der Arbeit zu. Angefangen habe ich mit Harry Potter und seitdem streue ich immer mal wieder ein Hörbuch ein. Auch der King und die wunderbare Stimme von Nathan müssen sein. Kann dir nur ES empfehlen. Wie er die unterschiedlichen Charaktere stimmlich umsetzt ist einfach der Wahnsinn.
    Liebe Grüße
    Marc
    P. S. : Manchmal höre auch beim Staubsaugen zu 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Oha, ES ist als Hörbuch aber doch bestimmt 50 Stunden lang, oder? Da muss ich viiiele Kilometer mit dem Mops wandern. 😀 Allerdings kann ich es mir wirklich gut vorstellen, Nathan macht das wirklich unfassbar gut.

      PS:Beim staubsaugen! Schön! Hört dann auch das ganze Haus zu, weil du es so laut machen musst? 😀

      Gefällt mir

      1. Neeee, mit Kopfhörer 😁

        Nathan ist wirklich ne Wucht. Habe mir jetzt mal einen Murakami heruntergeladen (IQ84), da ich beim Lesen nicht reinlassen bzw keine Muse dafür hatte. Meistens klappt es dann beim zuhören besser und mit Nathan als Erzähler kann da nix schief gehen.

        Gefällt 1 Person

      2. Oh, wirklich? Da musst du mir mal berichten, wie dir 1Q84 am Ende gefallen hat, das fand ich beim Lesen nämlich auch etwas… schwierig. Vielleicht würde mir da ein Hörbuch ja auch helfen.

        Gefällt mir

  3. Hallo, Gabriela!
    Interessant, dass du es jetzt doch probiert hast. Ein 31 Stunden-Buch wäre zum nochmaligen Ausprobieren ja nicht meine erste Wahl gewesen, aber naja. 😀
    Ich habe auch endlich mal wieder ein paar Audible-Guthaben eingelöst und mir ein paar Hörbücher runtergeladen. Momentan erzählt mir Eddie Redmayne etwas über Tierwesen und Klassifizierung und so. 🙂
    Es hängt echt viel von der Sprecherstimme ab. Ich bin drauf gekommen, dass Sprecher, die auch Filmschauspielern ihre Stimme leihen für das viel besser geeignet sind. 🙂
    Viel Spaß mit deinem King!
    LG, m

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen m! 🙂
      Die Wahl fiel eher, da das Buch bereits in meinem Besitz war und ich mir dachte: Wenn, dann lieber erstmal so. Mit Eddie Redmayne wäre ich sicher auch sehr einverstanden gewesen. 😀 Aber da könntest du wirklich recht haben, es liegt ihnen ja quasi im Blut!

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo Gabriela,

    ich höre ganze gerne Hörbücher, aber ich muss etwas anderes dabei machen.
    Ich höre die Hörbücher, wenn ich wandern gehe, wenn ich putze oder wenn ich koche.
    Einfach nur im Bett liegen oder im Sessel sitzen und dabei ein Hörbuch hören geht für mich nicht.
    Früher konnte ich nicht länger als 20-30 Minuten zuhören, bevor ich mit den Gedanken abgedriftet bin, aber mittlerweile kann ich auch länger Hörbücher hören.
    Wichtig ist dabei, dass der Sprecher gut ist. Ich hatte zum Beispiel mal ein Hörbuch, bei dem die Geschichte anfangs sehr interessant war (später nicht mehr), aber eine der Sprecherinnen so schlecht war, dass ich nicht länger als 10 Minuten zuhören konnte.
    Ein Hörbuch, dass mir sehr gut gefiel war „die 13,5 Leben des Käptain Blaubär“ gelesen von Dirk Bach. Der hat dabei einen echt guten Job gemacht. Aktuell höre ich „Born a Crime“ von Trevor Noah, was der Autor selbst vorliest. Da kann ich auch gut zuhören.

    LG
    Elisa

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo Gabriela,

    ich hatte genau das gleiche ,,Problem“, als Kind bei den Hörspielen ging’s super, als Erwachsene dann gar nicht mehr. Mittlerweile habe ich mir ein, zwei Hörbücher über die Onleihe-App angehört, bsd. Klassiker, die ich nicht in Buchform habe. Die höre ich dann morgens in der Bahn (wenn ich noch nicht ganz wach bin) oder im Fitnessstudio beim Cardio-Training. So langsam habe ich das Gefühl, dass das was werden könnte mit den Hörbüchern und mir.

    Viele Grüße
    Jana

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu Jana,

      das mit Onleihen-App klingt ja sehr interessant. Ich wusste, dass man darüber eBooks ausleihen, aber das auch Hörbücher gehen, habe ich noch nicht gehört. Da werde ich mal nachschauen, ob das bei uns auch geht. Danke für den indirekten Tipp!

      Liebe Grüße,
      Jenny

      Gefällt 2 Personen

      1. Super, dass du es so mitgelesen hast. Ich war auch begeistert. Jetzt habe ich die Onleihe-App auf dem Smartphone für die Hörbücher und eine Version auf dem Tablet zum E-Books lesen. Da habe ich dann auch gleich die App ,,Libby“ installiert, über die man sich ganz viele weitere (hauptsächlich englischsprachige) E-Books ausleihen kann und theoretisch auch mehrere Bibliothekskonten miteinander verknüpfen könnte. Du findest bestimmt das eine oder andere interessante Hörbuch dort!
        Viele Grüße
        Jana

        Gefällt 2 Personen

  6. Hallo Liebste Gabriela ❤ wie wunderbar konntest du das Hörbuch hören für dich entdecken! Ich tue dies ja bei der Hunderunde so gut wie immer und obwohl es mir zu Anfangs auch etwas schwer fiel habe ich mich nun vollkommen daran gewöhnt. Einzig wie du, kann ich das nicht wirklich gut, wenn ich dabei "nichts" tue bzw. rumliege, dann würde ich höchstwahrscheinlich einfach einschlafen 😀 ich kann dir auf jeden Fall die Fitzek Hörbücher empfehlen 😀 und vielleicht auch noch "Die Terranauten" war zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber doch sehr interessant! Und die Hörbücher zu Sherlock Holmes sind auch ganz toll 😀
    Hab einen tollen Abend ❤

    Gefällt 1 Person

  7. Huhu!

    Ich hätte ja schwören können, dass ich hier schon kommentiert habe… Aber anscheinend nicht! 🙂

    Schön, dass es jetzt doch für dich geklappt hat mit dem Hörbuch hören. Ich kann dabei auch nicht gut einfach nur stillsitzen oder liegen, dann schlaf ich ein. Für mich funktioniert es gut, dabei gleichzeitig in einem Malbuch für Erwachsene zu malen, manchmal lese ich auch gleichzeitig das Buch oder das ebook.

    LG,
    Mikka
    Mikka liest von A bis Z

    Gefällt 1 Person

    1. Heyo! 🙂
      So kanns manchmal kommen 😀
      Malbücher sind eine schöne Sache, das ist wahr. Ich hab meine bei meinem Freund gebunkert, dort is allerdings dann meine Hintergrundbeschallung eher sein aktuelles Spiel. 😮 Da würde ich deins aber auch vorziehen, denk ich 😀

      Ganz liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

  8. Hallöchen,
    ich habe beim Hörbuchhören genau das gleiche Problem. Meine Gedanken schweifen immer wieder ab, was als Kind ganz anders war. Da hab ich das geliebt.

    Beim Aufräumen hab ich das auch mal versucht, aber das hat leider nicht geklappt. Und beim Spazieren gehen … naja, ich bin nicht der große Spazierer. Ich habe es neulich im Flugzeug probiert und das hat erstaunlicherweise gut geklappt, bis ich dann leider eingeschlafen bin. Ich habe also leider noch nicht die richtige Methode für mich gefunden, um Hörbuch zu hören.
    Liebste Grüße, Kate

    Gefällt 1 Person

    1. Heyo 🙂
      Es ist wirklich kompliziert, für sich den besten Weg zu finden, das stimmt. Ich glaube, ich würde auch nicht so ausschweifig spazieren gehen, wenn ich nicht sowieso 2-3mal am Tag mit dem Hund gehen würde 😄 aber warum klappt das als Kind so viel besser?

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s