Montagsfrage

[Montagsfrage] Eene, meene, muh …!

mofra_banner2017

Guten Morgen an diesem wunderbar sonnigen Montag! 🙂

Das Wochenende habe ich zwischen Pflanzenkübeln, Alpakas und Hühner verbracht (nein, das Ganze nannte sich Haus-Garten-Freizeit-Messe und nicht Bauernhof), so dass ich nun frisch und frei endlich wieder über Bücher reden möchte. Dazu eignet sich die heutige Montagsfrage vom Buchfresserchen Svenja ganz besonders.

Wenn die Welt untergehen würde und du ins All oder auf einen anderen Planeten entkommen könntest, welche 3 Bücher/Reihen würdest du retten, damit sie kommenden Generationen erhalten bleiben?

Auf den ersten Blick definitiv eine Frage des Egoismus. Wenn ich persönlich drei Bücher nur für mich auswählen würde, dann wäre die Wahl vielleicht sogar ein klein wenig anders ausgefallen. Aber sie sollen ja den kommenden Generationen erhalten bleiben.

Also: Welche Geschichten müssen unbedingt für andere konserviert werden? Viele. Ja, das glaub ich auch.

Aber ist mein persönlicher Geschmack etwas, dass die Menschheit später teilen wird?

Oder ist es nicht eher wichtig, dass man große Ereignisse der Geschichte aufbewahrt, Weltlichtes, Wichtiges?

Oder ist meine Überlegung Firlefanz, weil es niemanden mehr interessiert, was vor 500 Jahren auf der Erde passierte, da sie sowieso untergegangen ist?

Ich habe mich nun leichten und schweren Herzens zugleich für drei Bücher entschieden, die von vielem Etwas haben.

weltall_sammlung.jpg

Als erstes hätten wir da ein Buch über die Mythologie unserer Welt. Es fasst all unser Denken, unsere Bilder und Gedanken aller Zeiten zusammen, es erzählt von unserem Glauben an fremde Wesen und Gottheiten, es erzählt von List und Tücke, von Prüfungen und fantasievollen Gestalten.

Warum es mitkommen sollte: Weil auch zukünftige Generationen daraus noch etwas lernen können, was in unserem neuen Alltag von Nutzen sein kann. Außerdem kann man so wunderbar in den verschiedenen Epochen, Ländern und Glaubensrichtungen schwelgen.

Dann also Jane Austens Stolz und Vorurteilwobei ich hier auch gut und gern Verstand und Gefühl hätte anführen können. Oder ein anderes von ihr. Jane Austen MUSS gerettet werden!

Warum es mitkommen sollte: Es ist ein zeitloser Klassiker, der so viel einer Gesellschaft preisgibt, die uns schon so lange fremd ist. Austen portraitiert Menschen in all ihren Unzulänglichkeiten – ein weitaus besseres Konzept als all die vielen perfekten Stereotypen der heutigen Literatur. Spätere Generationen dürfen wissen, dass Menschen noch nie perfekt waren.

Und, ich gebe es zu: Beim letzten Buch brach der Egoismus durch. Ich kann die Erde nicht verlassen, wenn ich weiß, dass Neil Gaiman zurück bleibt. Aus meinem großen Fundus an seinen Geschichten habe ich mich nun für den Sternwanderer entschieden.

Warum es mitkommen sollte: Es ist eine so märchenhafte Geschichte! Sie erzählt von der Liebe und den Dingen, die wir bereit sind dafür zu tun. Sie erzählt von fantasiereichen Umgebungen, von Märchen und von Magie. Und sind wir ehrlich, ein bisschen Magie kann auch auf einem neuen Planeten nicht schaden, oder?

Welche drei Bücher oder Reihen sind es eurer Meinung nach wert, gerettet zu werden? Ohne einen der anderen Beiträge dazu bisher gelesen zu haben, tippe ich darauf, dass etwa 80% Harry Potter retten würden. Dann hätten wir ganz viele Harry Potter Ausgaben im All – aber: welche noch?

 

schnörkel

 

Advertisements

31 Kommentare zu „[Montagsfrage] Eene, meene, muh …!

  1. Oh, interessant, dass Dein Must-Read nicht dabei ist. 😉

    Aber die Überlegung mit dem Mythologie-Buch finde ich sehr gut.

    Es musste ein Buch sein, dass viel über die Erde aussagt, sehr international. Vielleicht „Eine kleine Geschichte der Welt“? Oder doch lieber ’ne Powerbank, ein Notebook und die komplette Wikipedia auf ’ner externen Festplatte? 😀

    liebe Grüße,

    Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Ach, da sind einige Bücher nicht dabei, die ich mitnehmen würde 😀 Aber über Alice habe ich ja erst geredet, da musste ich anderen Büchern eine Chance einräumen. Und vielleicht habe ich ja jemanden so mit Alice angesteckt, dass er oder sie es dann rettet. 🙂

      Also du wärst dann auch eher für einen geschichtlichen Rückblick quasi 🙂

      Ganz liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo, Gabriela!
    Klingt als hättest du ein angenehmes Wochenende hinter dir. 😉
    Ich habe wegen Harry und Co. das gleiche gedacht und mir deshalb andere Bücher ausgesucht. Außerdem war ich mir ziemlich sicher, dass Stolz und Vorurteil da auch öfter rumgeistern wird, weshalb ich meinen Austenliebling „Verstand und Gefühl“ ausgesucht habe. Wir können dann ja mal tauschen, wenn wir dann im All rumschweben. 😉
    LG, m

    Gefällt 1 Person

    1. Hahaha heyo!
      Ich fand die Tierchen im Gegensatz zu den Menschenmassen recht annehmbar, muss ich sagen 😄
      Ach ich hätte eigentlich jedes Austen-Buch mitgenommen, liebe ich sie doch alle 😊 deine zwei anderen Bücher schau ich mir gleich auch mal an 😄

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo
    Oh, das ist sehr schwer, also nur drei Bücher zu wählen. Ich denke ein Stephen King darf auf keinen Fall fehlen, nur welcher 🤔😅 ich entscheide mich für ES, dann muss noch mit Sturmhöhe von Emily Bronte und die Biss Reihe von Stephanie Meyer

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Gabriela,
    so eine Mythensammlung gehört auf jeden Fall aufbewahrt. Vor allem da diese immer eine Menge an geschichten erhalten, die zum einen nicht nur unterhalten sondern auf irgendeine Weise auch nach jahrhunderten noch lehrreich sein könnten.
    Ob man allerdinsg Austen oder Gaiman mitnehmen muss, weiß ich nicht, allerdings würde ich mich bei Gaiman eher für Niemalsland entscheiden. Das Umgewöhnen an eine neue Umgebung/Welt wird dort gut beschrieben (auch wenn man natürlich nie sagen kann, wie es sein wird, wenn man tatsächlich in diese Lage kommt).

    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: http://bit.ly/2GpUfW6

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Martin 🙂
      Ich gebe zu, bei den beiden letzteren habe ich mich nach meinen Vorlieben leiten lassen. Denn mal ganz ehrlich: Wenn man irgendwo fern der Heimat gestrandet ist, will man ja auch irgendwie unterhalten werden, oder nicht?
      Niemalsland hatte ich auch im Hinterkopf, allerdings mag ich den Sternwanderer einen Tick mehr, zumal es dort ja ebenfalls um eine fremde Welt geht 🙂

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

  5. Du liegst bestimmt richtig mit Deinen Überlegungen zu Harry Potter 🙂
    Grundsätzlich haben wir uns ähnliche Gedanken gemacht und geschwankt zwischen einer Auswahl, die für die Menschheint wichtig wäre und einer, die für einen persönlich von Bedeutung ist.
    Besonders das Mythologie-Buch finde ich eine tolle Entscheidung.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

  6. Sternenwanderer war toll, aber würde wohl nicht unter meine Top drei kommen. Für etwas märchenhaftes würde ich wohl eher Peter Pan wählen. Aber ganz sicher bin ich da auch noch nicht …

    Gefällt 1 Person

  7. Huhu Gabriela,

    offenbar haben viele das Bedürfnis, die Geschichten zu retten, die die Menschheit seit Jahrhunderten begleiten. Damit kann ich mich identifizieren, obwohl ich selbst ein bisschen egoistischer gewählt habe. 😀 Deine Ausgabe von „Mythologie“ würde ich mir auf jeden Fall ausleihen, ebenso wie den Gaiman, weil ich diesen noch nicht gelesen habe. Bei „Stolz und Vorurteil“ würde es wohl noch etwas länger dauern, weil ich das Buch erst vor etwa 3 Jahren gelesen habe und bisher kein Verlangen nach einem Reread habe. Aber früher oder später würde das kommen, also kann ich mich insgesamt mit deiner Auswahl gut anfreunden. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

  8. Lustig, ich hab sofort gedacht „aaaaach, Harry Potter nimmt schon irgendwer mit“. Stell dir mal vor, niemand tut es, weil alle so denken 😨 Muss ich mich jetzt Klischeehaft doch für Harry entscheiden?
    Ich glaube, bei mir wäre dann noch „Das Universum in der Nußschale“ von Hawkins dabei, einfach ein Genie unserer Zeit.
    Irgendwie fällt mir für verlorene Stunden im All noch Winnie Puh ein, so als Seelentröster und mh, wenn nicht doch versehentlich *hust *Harry Potter in meine weltraumsichere Tasche fällt, dann

    Gefällt 1 Person

    1. Hahahahaha schön! 😀 Aber ein tolles Timing für den Senden-Button.
      Bei Winnie Pooh bin ich voll bei dir, da hat man wenigstens was zum lachen im Weltall 🙂 Aber ich dachte auch dasselbe, wenn alle so denken, macht es am Ende wirklich niemand. 😮 Aber glücklicherweise habe ich schon den ein oder anderen Harry gesichtet – die Gefahr ist gebannt. 😀

      Gefällt 1 Person

  9. Huhu!

    Interessante Mischung! Ich glaube, von den Büchern von Gaiman würde ich wahrscheinlich „Niemalsland“ mitnehmen, oder vielleicht das „Graveyard Buch“. Aber falsch liegt man mit ihm nie. 🙂

    Meine Antwort zur heutigen Frage findest du bei Interesse HIER. 🙂

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s