Klassiker · Rezensionen · Romane

Glitzer, Glamour, Golden 20s – 3 dekadente Buchempfehlungen!

golden_twenties_titel

Der erste Weltkrieg ist vorbei, die Opfer wurden begraben, das alte Leben verabschiedet. Das eigene Land wieder aufbauen zu müssen, zehrt an den Nerven aller Überlebenden. Als in den 20ern endlich der wirtschaftliche Aufschwung kommt, beginnt die Welt zu schillern.

Die Reichen und Schönen kehren langsam zu ihrem alten Leben zurück, doch auch die junge neue Generation bekommt Aufwind. Getragen von jazziger Musik und spritzig frecher Mode, bringen die Jahre zwischen 1924 und 1929 die Menschheit zum Beben. Alte Konventionen werden überworfen, neue Gedanken breiten sich aus. Glitzernde Parties werden gefeiert, um mit neuem Prunk altes Leid zu vergessen.

Seid ihr nun so richtig in glamouröser Laune? Ja? Wollt ihr etwas von diesem Lebensgefühl der goldenen 20er selbst einatmen? Dann habe ich drei Bücher für euch, die ihr euch keinesfalls entgehen lassen solltet. Lasst uns diese mondäne Zeit zusammen erleben, in Afrika, England und Amerika.

golden_twenties_zwischen

Kat Gordon – Kenia Valley

kat_gordon_kenia_valley

anführung_unten

Ich fühlte mich magisch angezogen von den beiden Personen, die dort saßen, und scherte mich nicht darum, dass sie in ein Gespräch vertieft waren und dass ich außer meiner Badeshorts nichts anhatte. 

(S.22)anführung_oben

Der fünfzehnjährige Theo siedelt mit seiner Familie in das kolonialisierte Kenia über. Schon bald lernt er Freddie und Sylvie kennen, zwei äußerst extrovertierte Personen, die ihm in weit mehr überlegen zu sein scheinen als nur das Alter betreffend. Theo lässt sich vom Charme Freddies einfangen, jugendliche Liebe entflammt in seinem Herzen für die begehrenswerte Sylvie. Er findet Freunde in dieser exquisieten Clique, die das Happy Valley Set bildet. Champagner fließt in Strömen und bald schon wirft Theo seine kindlichen Bedenken über Board und überlässt sich ganz dem goldenen Gefühl der Zwanziger.

Doch dieses Leben in Kenia bietet mehr als Glitzer und Glamour, endlose Parties und Geld im Überfluss. Es zeigt auch die harten Seiten des Lebens, verdeutlicht, wo das Land steht und wo es hin will.

Ein historischer Roman, der die bessere Gesellschaftsschicht außerordentlich gut portraitiert und dabei nicht aus den Augen verliert, was es für die Einheimischen bedeutete, hier zu leben.

golden_twenties_zwischen

Hazel Gaynor – Das Mädchen aus dem Savoy

maedchen_aus_dem_savoy

anführung_unten

„Sie und Perry sind sich aus irgendeinem unerklärlichen Grund über den Weg gelaufen. Ich helfe Ihnen, weil Sie ihm helfen, und Sie beide helfen wiederum mir.“

(S.380)anführung_oben

Man nehme ein bisschen Aschenputtel und ein wenig My Fair Lady und erhalte … Das Mädchen aus dem Savoy!

Dieser Roman spielt im England der 20er Jahre. Im Gegensatz zur High Society im Kenia Valley begleiten wir hier Dorothy – Dolly – Lane auf ihrem Weg von ganz unten nach … ja, ganz nach oben? Sie ist ein Mädchen aus einfachem Hause, arbeitet vor dem Krieg als Dienstmädchen, verliert einen Geliebten an den Krieg. Danach zieht es sie nach London, sie ist zu höherem bestimmt, glaubt sie. Sie übt fleißig die Tanzschritte der großen Tänzerinnen und träumt von einem Leben auf der Bühne. Doch sie ist nur ein Dienstmädchen im Hotel Savoy, einem Luxushotel zugegebenermaßen, aber nur ein Glied am Ende der Kette. Doch sie lernt durch Zufall einen Komponisten mit Anlaufschwierigkeiten kennen und ihr Schicksal nimmt einen Lauf, der so vielleicht nicht vorherbestimmt war.

Das Mädchen aus dem Savoy ist ein sogenannter Angestelltenroman, dessen Genre schon in den 20ern sehr publik war. Aus Sicht Dollys begleiten wir sie auf ihrem Weg, nehmen die Gepflogenheiten der Menschen um uns herum auf, lernen mit täglichen Demütigungen umzugehen, verlieren nie die Hoffnung. Ja, Hoffnung ist das Leitwort, das dieses Buch trägt. Denn Dolly gibt sie nie auf, sie glaubt an ihre Träume, die Hoffnung hilft ihr zu überleben. Abwechselnd mit anderen Charakteren bekommt der Leser einen großen Einblick in die damalige Zeit, ihre Gedanken und Gefühle.

Sehr schön fand ich, dass das Ende nicht ganz so vorhersebar gestaltet wurde, wie zuerst befürchtet. Es ist ein leichter Roman, der manchmal ein wenig zu viel Poesie wollte für meine Begriffe, der aber trotzdem ein wunderbares Gefühl im Herzen hinterlässt.

golden_twenties_zwischen

F. Scott Fitzgerald – Der große Gatsby

great_gatsby

anführung_unten„Gatsby. Man hat mir erzählt …“

Die beiden Mädchen und Jordan steckten vertraulich die Köpfe zusammen.

„Man hat mir erzählt, er soll mal jemanden umgebracht haben.“

Ein Schauder durchfuhr uns alle. Die drei Mr Mumbles beugten sich vor und lauschten begierig.

„Das glaube ich nicht so recht“, warf Lucille skeptisch ein. „Da glaube ich noch eher, dass er während des Krieges ein deutscher Spion war.“

(S.57)anführung_oben

Natürlich darf einer nicht fehlen, wenn es um die Goldenen 20er Jahre geht: Der große Gatsby von F. Scott Fitzgerald! Ein fantastischer Klassiker, der mich hingerissen zurück ließ. Entgegen meiner ersten Annahme, dass es hierbei nur um die großen Parties im Licht der Dekadenz geht, offenbart der Roman einen unglaublich tragischen Charakter, der mich tief beeindruckte. Der geheimnissvolle Mr Gatsby ist definitiv eine literarische Figur, die man kennen sollte.

Die Sprache, die Fitzgerald anschlägt, ist zugleich trocken und erheiternd, ja, zuweilen urkomisch in seiner Alltäglichkeit. Oftmals lachte ich laut auf, als Nick, aus dessen Sicht wir den Roman erleben, seine Beobachtungen zu Papier bringt. Der große Gatsby handelt von einer rücksichtslosen Gesellschaftsschicht, der manche von uns unbedingt angehören wollen, die uns aber unaufhaltsam zerstören kann. Er handelt von Menschen, die alles für ihre eigenen Sorglosigkeit tun, die Nehmen ohne zu Geben, es handelt aber auch von Menschen, die einfach nur lieben wollen und dafür alles bezahlen müssen. Zu recht ganz große Weltliteratur!

golden_twenties_zwischen

Das waren sie nun, meine drei Buchempfehlungen für jene, die sich gern ein wenig in die Zeit der gesellschaftlichen Umbrüche und der rauschenden Feste begeben wollen! Ich hoffe, dass für den ein oder anderen etwas dabei war. Habt ihr selbst noch Tipps, lasst sie mich gerne wissen!

schnörkel

Advertisements

20 Kommentare zu „Glitzer, Glamour, Golden 20s – 3 dekadente Buchempfehlungen!

  1. Ich habe auch als letztes das Buch „The Great Gatsby“ gelesen. Wie du schön geschrieben hast, hat das tragische Ende mir auch ganz schlagartig beeindruckt. Ich konnte sogar gar nicht verstehen, warum alles so geschehen ist. Danke schön für den Beitrag und die Empfehlungen. 🙂
    Ein kurzer Text habe ich auch über dieses Buch auf meinem Blog geschrieben.

    Gefällt 1 Person

  2. Der große Gatsby ist einer meiner Bibeln und es gibt viele Leser, die ihn zunächst unterschätzen 😉 Schön, dass er Dir so gut gefallen hat. Seine Sprache ist unglaublich treffend, ich dachte immer Fitzgerald wäre einfach nur ein Naturtalent gewesen, doch dem war nicht so. Er hatte absolute Kenntnis davon, wie man schreibt, wie man konstruiert und war ein Pedant, was seine Überarbeitungen anging. Der Gatsby ist für mich das Sinnbild für die Suche nach der eigenen Identität, die physische Umsetzung der Idee des Selfmademan … sich neu erfinden, das konnte er und dennoch ist er gescheitert. LG und bei Fitzgeradl gibt es noch mehr so großartiges zu entdecken … Bri

    Gefällt 1 Person

  3. Den großen Gatsby hatte ich schon oft in der Hand. Nun wird es wohl doch Zeit ihn zu lesen 🙂 die beiden andren hören sich natürlich auch gut an, wobei ich da eher an Kenia Valley hängen geblieben bin.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Liebes, ein wundervoller Beitrag. Ich war gerade dieses Wochenende im 20er Jahre Look unterwegs 😉 und bin somit noch total in der Stimmung! Den Gatsby kannte ich vor allem durch Leo ❤ das Buch ist auch schon bei mir zu Hause und wartet darauf gelesen zu werden. Die beiden anderen Bücher, schreibe ich mir gleich mal fleissig auf meine Wunschliste!
    Hab einen tollen Tag ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen Jill!
      Danke ☺️ ich kann sie dir auf jeden Fall sehr empfehlen, am meisten den Gatsby, der hat sich direkt in mein Herz katapultiert als ein Lieblingsklassiker ❤️

      Liebste Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

  5. Hallo liebe Gabriela,
    danke für die tollen Buchempfehlungen! ‚The Great Gatsby‘ zähle ich zu meinen Lieblingsbüchern – so oft habe ich ihn schon verschlungen und mich jedes Mal fassungslos zu einer kleinen Kugel zusammengerollt, so hat es mich umgehauen. :’D
    Die anderen beiden Bücher kannte ich noch gar nicht – und sie klingen so toll! Wird wohl wieder Zeit für eine kleine Zeitreise zu den Goldenen Zwanzigern… 🙂
    Liebste Grüße,
    Ida

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu Ida! 🙂
      Oh weh, das kann ich mir gut vorstellen bei Gatsby! Hast du noch anderes von Fitzgerald gelesen, was du vllt empfehlen kannst?

      Viel Spaß mit den beiden anderen auf jeden Fall, wenn es eins in dein Bücherregal schafft 🙂

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

      1. Leider ist Gatsby bis jetzt das einzige, was ich von Fitzgerald gelesen habe. Vor einiger Zeit habe ich allerdings ‚Zärtlich ist die Nacht‘ angefangen – aber nur die ersten Kapitel gelesen. Vielleicht sollte ich es noch einmal versuchen! Gut, dass wir darüber gesprochen haben. 😀

        Danke! Ich liebäugle ja schon ein wenig mit ‚Das Mädchen aus dem Savoy’… hach ja. 🙂

        Liebste Grüße,
        Ida

        Gefällt 1 Person

  6. Ahoi liebe Gabriela,

    danke für diese 3 Tipps!
    Mit dem Mädchen aus dem Savoy hatte ich bereits geliebäugelt, da mir im Theater „Ball im Savoy“ so gut gefallen hatte. Nach deiner positiven Beschreibung werde ich es mir aber definitiv mal zulegen ^^ Und den Gatsby sowieso 😀

    Sonnige Grüße, Mary ❤
    marys-buecherwelten.blogspot.com

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu liebe Mary!
      Das Buch hat auch wirklich sehr viel Charme gehabt 🙂 Gerade für den Sommer fand ich es eine zauberhafte Geschichte in einem schönen Setting. Viel Freude damit!

      Liebste Grüße! ❤️
      Gabriela

      Gefällt mir

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s