Comics / Graphic Novels · Rezensionen

[Splitter-Special] 4 fantastische Graphic Novel im Juli – Part 2: AR-MEN

titel_graphics

Liebste Bücherwürmer!

Schon lange habe ich mich in der schier unendlichen Weite der Graphic Novel und Comics verloren. Ich liebe die mit viel Fantasie und Liebe gezeichneten Geschichten, die die eigenen Gedanken so sehr beflügeln können und die man stundenlang betrachten möchte.

Mein besonderer Lieblingsverlag ist hierfür mittlerweile der Splitter Verlag, der mit seinen einzigartigen Werken aus dem Bereich Fantasy und Sci-Fi völlig zu überzeugen weiß. Im Juli möchte ich euch nun 4 besondere Graphic Novel und Comics vorstellen, und ich hoffe, dass für den ein oder anderen etwas dabei ist. 🙂

Den Anfang machte letzte Woche Claudya Schmidt mit Myre, einem fantastischen Auftakt zu einer epischen Reise durch das wüstenähnliche Land Yria. Heute betreten wir die reale Welt mit:

Emmanuel Lepage – AR-MEN

ar-men_1

Werbung | Autor: Emmanuel Lepage| Titel: AR-MEN

Ersterscheinung: Juni 2018 | Verlag: Splitter Verlag | Reihe: Einzelband

schnörkel

 

Frankreich. Weit vor der bretonischen Küste  bei der Île de Sein steht ein Leuchtturm, gebaut auf einem kleinen Felsen mitten im Meer. Wind und Wetter umtosen ihn Tag für Tag. Diejenigen, die hier ihr Leben als Leuchtturmwärter verbringen, müssen hart genug sein, um dieses ständige Spiel mit dem Leben zu überstehen. Oder von allen Geistern verlassen.

Die Geschichte spielt in den 1960er Jahren und erzählt von Germain. Germain, der Legenden aus alten Zeiten einem kleinen Mädchen erzählt. Geschichten die von Schuld und Sühne handeln, von Liebe, vom Verlassen und vom Loslassen. Und die unaufhaltsam mit seinem Leben verwoben zu sein scheinen. Bei einem besonders starken Unwetter wird sein Kollege schwer verletzt und so hat Germain einen weiteren Zuhörer gefunden. Doch etwas scheint nicht zu stimmen auf AR-MEN, der Hölle der Höllen.

ar-men_2

Dieses Buch hat mich wirklich fasziniert. Die Zeichnungen sind absolut fantastisch, rau und hart, wie das Leben auf See. Die Geschichten sind farblich voneinander getrennt, so dass man an den farblichen Gegebenheiten erkennt, in welchem Teil der Erzählung man sich gerade befindet. Die mitgelieferten, wahren historischen Details sind interessant umgesetzt und vermitteln ein umfangreiches Bild dieses Leuchtturms mittem im Atlantischen Ozean. Absolut lesenswert!

 

schnörkel

Herzlichen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitsstellung eines Rezensionsexemplares!

Advertisements

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s